A. Vorwort

Du bist hier: Vorwort der Reisebeschreibung „Rundreise USA NORDOSTEN“

Als ich vor vielen Jahren meine erste USA-Rundreise vorbereitete, war ich mehrere Monate mit der Planung beschäftigt. „Das muss einfacher gehen“, dachte ich mir. So entstand die Idee eines Reiseführers mit Streckenempfehlungen „zum Nachreisen“. Auf den folgenden Seiten führe ich dich von Reiseziel zu Reiseziel. Folge einfach der vorgegebenen Reiseroute und entspanne dich von der ersten Minute an!

Deine Vorarbeit beschränkt sich auf die nächsten Seiten zur Reisevorbereitung. Und schon kann dein USA-Abenteuer beginnen.

Ein Schwerpunkt der Reise liegt auf Orten mit besonderer Bedeutung für die amerikanische Geschichte. Wo sind die Pilgerväter an Land gegangen? Wann fiel der erste Schuss im Unabhängigkeitskrieg? Wie entstand die amerikanische Nationalhymne? Das Wissen um die geschichtlichen Hintergründe der Sehenswürdigkeiten erhöht den Erlebniswert. Gleichwohl steht der touristische Aspekt im Vordergrund. Beantwortet werden also auch Fragen wie „Wo fand das legendäre Woodstock-Festival statt“ und „Wo befinden sich die berühmten Treppen, die Sylvester Stallone im ersten Rocky-Film hinauflief“. Mehr Abwechslung ist bei einer Rundreise kaum vorstellbar. Als Amerika-Fan wird dir das Herz aufgehen. Aber auch wenn du erstmals ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten reist, wird dich das „Amerika-Virus“ anstecken. Da bin ich mir sicher.

Die geschichtlichen Informationen beschränke ich auf das Wesentliche, genug, um die besuchten Orte besser zu verstehen. Die Historie der Vereinigten Staaten ist selbstverständlich viel komplexer und vielschichtiger als dargestellt.

Die meisten Zwischenziele dieser Rundreise sind mit dem Mietwagen und kurzen Spaziergängen leicht zu bewältigen. Eine Ausnahme bilden die Großstädte. Die Sehenswürdigkeiten in Boston, Philadelphia, Baltimore und Washington DC lassen sich am besten zu Fuß erkunden. Deshalb habe ich jeweils mehrere Kilometer lange City-Routen zusammengestellt. Schon Goethe soll gesagt haben: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“.

Die amerikanische Hauptreisesaison beginnt am Memorial Day, dem Gedenktag an die gefallenen Soldaten am letzten Montag im Mai, und endet mit dem Labor Day, dem Tag der Arbeit am ersten Montag im September. Außerhalb dieser Zeit sind die Öffnungszeiten von Sehenswürdigkeiten manchmal reduziert.

Als Reisezeit empfehle ich die Zeit von Frühjahr bis Ende Oktober. Beim Indian Summer (foliage) im Spätherbst präsentieren sich die Laubwälder in bunten Farben. Die längeren Tage im Sommer ermöglichen dafür mehr Besichtigungen. Mit größeren witterungsbedingten Einschränkungen muss nicht gerechnet werden. Lediglich der Mt. Washington in den White Mountains, New Hampshire, hat seine eigenen Regeln. Aber das Wetter ist bekanntlich nie vorhersehbar.

Ich wünsche dir einen erlebnisreichen und rundum gelungenen Reiseverlauf. Gerne kannst du deine Reiseberichte und Fotos unter dem Hashtag #zumnachreisen in den sozialen Medien posten und mir deine persönlichen Erfahrungen per E-Mail zusenden. Ich bin für jeden Hinweis und Verbesserungsvorschlag dankbar. Wenn es passt werde ich deine Informationen in meinen Text einfügen. Dann wirst du Teil dieses Online-Reiseführers.

leserzuschrift@zum-nachreisen.de

Frank Rösner

Lese-Hinweise

Entfernungsangaben erfolgen zumeist in Meilen; wenn es zweckmäßig erscheint, aber auch in Kilometer. Eine Meile entspricht 1,609 Kilometer.

Um die Tagesrouten möglichst verständlich abzubilden, beschränken sich die Kartenabbildungen auf eine skizzenartige Darstellung. Der Kartenmaßstab ist jeweils abhängig vom gewählten Kartenausschnitt.

Eintrittspreise unterliegen regelmäßigen Anpassungen. Deshalb werden diese nur zum Teil und nur für Erwachsene angegeben. Kinder und Senioren erhalten Nachlässe. Jugendliche zahlen bisweilen den gleichen Preis wie Erwachsene.

Die Parkhausgebühren in den Großstädten betragen 20 Dollar bis 40 Dollar pro Tag. Wer früh kommt, zum Beispiel vor 8.30 Uhr, erhält oft ein Early Morning Special oder an Wochenenden eine preisgünstigere Flatrate. Sonn- und feiertags sind die Parkuhren am Straßenrand manchmal nicht in Betrieb und du kannst kostenlos parken. Es kommt immer auf den Einzelfall an, eine einheitliche Aussage kann nicht getroffen werden. Auch ändern sich Parkgebühren regelmäßig. Ich habe deshalb darauf verzichtet, bei den einzelnen Parkhäusern die Preise zu nennen. Billig ist es niemals.

Zur Verbesserung der Lesbarkeit werden englische Begriffe oder Ortsnamen kursiv geschrieben, allerdings nicht durchgängig. Bekannte oder häufig vorkommende Begriffe, zum Beispiel „Highway“, „Visitor Center“ und die Namen der amerikanischen Bundesstaaten, werden nicht kursiv geschrieben. Du darfst dich auch nicht wundern, wenn Visitors Center einmal mit und ein anderes Mal ohne „s“ geschrieben wird. Die Schreibweisen sind von Ort zu Ort einfach verschieden.

Das Genitiv-s entfällt bei englischen Begriffen, weil es störend wirkt. Bei grundlegenden englischen Wörtern wird auf eine Übersetzung verzichtet. Ortsnamen werden anfänglich zum Teil mit Bundesstaat angegeben, zum Beispiel Freeport/NY oder Gettysburg/PA. Bei Wiederholungen wird das Staatenkürzel nur bei Verwechslungsgefahr beibehalten, zum Beispiel Woodstock/VT und Woodstock/NY.

Wenn von Amerika oder den Amerikanern gesprochen wird, sind damit ausschließlich die USA, die Vereinigten Staaten von Amerika beziehungsweise die US-Amerikaner gemeint.

Deine Meinung zählt

Abkürzungen

AL

Alabama

AMC

Appalachian Mountain Club

APIS

Advance Passenger Information System

Ave

avenue (Straßenbezeichnung)

Blvd

boulevard (Straßenbezeichnung)

CT

Connecticut

CO

Colorado

DC

District of Columbia

DE

Delaware

E

East (Osten)

ESTA

Electronic System for Travel Authorization (Elektronisches System zur Einreisegenehmigung)

FDR

Franklin Delano Roosevelt

Hwy

highway (Straßenbezeichnung)

I-93

Interstate 93, Autobahn

IHOP

International House Of Pancakes

JFK

John F. Kennedy

MA

Massachusetts

MD

Maryland

ME

Maine

mi

mile (Meile, 1 mi = 1,609 km)

MTBA

Massachusetts Bay Transportation Authority

N

North (Norden)

NH

New Hampshire

NJ

New Jersey

NY

New York (Bundesstaat)

PA

Pennsylvania

Rd

road (Straßenbezeichnung)

RI

Rhode Island

S

South (Süden)

TN

Tennessee

TX

Texas

VA

Virginia

VC

visitor center (Besucherzentrum)

VT

Vermont

W

West (Westen)

Disclaimer
Alle in dieser Online-Reisebeschreibung enthaltenen Informationen und Daten wurden vom Autor mit Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und gewissenhaft bearbeitet. Fehler sind dennoch nicht ganz auszuschließen. Die Angaben erfolgen daher ohne Gewähr.
Soweit Unternehmen und deren Produkte genannt werden, handelt es sich um Beispiele, welche ihren Ursprung in den Erfahrungen des Autors haben. Das bedeutet nicht, dass nicht auch andere Unternehmen ähnliche geeignete Produkte und Dienstleistungen anbieten. Beurteilungen geben lediglich die subjektive Meinung des Autors wieder und dienen nicht der Werbung für diese Produkte oder Dienstleistungen.
Bitte respektieren Sie die Arbeit und das Urheberrecht des Autors. Insbesondere ist es untersagt, Kopien der Reisebeschreibung oder Teile davon an anderer Stelle ins Internet zu stellen. Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.


Das Taschenbuch zur Reise – JETZT BESTELLEN!

Ich nutze keine Cookies aktiv. In die Webseite ist jedoch ein YouTube-Video eingebunden. Es kann sein, dass YouTube Cookies verwendet. Nur aus diesem Grund erfolgt diese Cookie-Abfrage.